Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 06.01.2021

Verfasst von Schulleitung am .

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

leider hat sich die Infektionslage über die Feiertage hinweg nicht so deutlich positiv ausgewirkt wie erhofft. Die allgemeine Lage zwingt uns weiterhin zu drastischen Maßnahmen, damit es uns zusammen gelingen kann, die Pandemie-Situation zu überwinden. Die Landesregierung hat deshalb in Bezug auf die Schulen folgende Maßnahmen beschlossen.

Die vor den Weihnachtsferien verfügte Schulschließung in Baden-Württemberg muss leider verlängert werden.

Die Schule bleibt vorläufig bis einschließlich Sonntag, den 31.01.2021 geschlossen. Dies gilt ausnahmslos für alle Klassen!

Ob eventuell der Unterricht in der Grundschule zum 18.01.2021 wieder aufgenommen werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Die Landesregierung will die Infektionslage weiter beobachten und eine entsprechende Entscheidung, ob dies der Fall sein kann im Verlauf von Kalenderwoche 2 treffen. Mit einer solchen Entscheidung ist aber nicht vor dem Ende dieses Zeitraums zu rechnen. Bitte sehen Sie von allen, auch noch so sehr verständlichen Nachfragen diesbezüglich ab. Wir werden Sie unverzüglich darüber unterrichten, sobald wir Informationen haben.

Für alle Klassen findet während der Schulschließung ein Fernlernangebot statt. Nähere Informationen hierzu veröffentlichen die Klassenlehrkräfte in den Klassenräumen der betreffenden Klassen auf Moodle. Diese Informationen stehen Ihnen spätestens zum 11.01.2021 dort zur Verfügung.

Für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen gilt unverändert: Wir wollen alle so optimal als möglich auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereiten. Bitte tragen Sie als Eltern Sorge dafür, dass Ihre Kinder diese Zeit auch effektiv nutzen. Die Teilnahme am Fernlernangebot für die Abschlussklassen ist verpflichtend. Ob wir hier die Möglichkeit zu Unterricht vor Ort an der Schule erhalten werden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Sollte dies der Fall sein können, werden wir alle selbstverständlich unverzüglich unterrichten.

Ob während der Schulschließung eine Notbetreuung stattfinden wird, muss noch geklärt werden. Es ist aber davon auszugehen, dass dies wieder für die Klassenstufen 1 bis 7 sein wird. Das Wort Notbetreuung beinhaltet das Wort Not. Dies bedeutet, dass Sie diese nur im absoluten Ausnahmefall in Anspruch nehmen sollen.

Auch hier gilt vermutlich wieder folgende Regelung: Bitte prüfen Sie unbedingt vorher, ob Sie Ihre Kinder nicht anderweitig betreuen können. Der einfache Umstand einer Berufstätigkeit genügt hierfür nicht. Auch in diesem Fall gilt es zu prüfen, ob eventuell ein Elternteil Urlaub/Betreuungszeit nehmen kann, um die Betreuung zuhause zu übernehmen. Die Bundesregierung hat hierzu eine deutliche Ausweitung der Betreuungszeiten und auch der Home-Office Regelungen beschlossen, so dass Sie also nicht unbedingt Ihren Jahresurlaub hierfür verwenden müssen.

Ein solcher Ausnahmefall ist z.B. die unabkömmliche Beschäftigung beider Elternteile oder dass Sie als alleinerziehendes Elternteil keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit haben und an Ihrem Arbeitsplatz absolut unabkömmlich sind.

Ihren eventuellen Bedarf mit genauen Betreuungszeiten und Begründung (incl. Bestätigung des Arbeitgebers über die Unabkömmlichkeit) melden Sie bitte schriftlich bei Fr. Grießer per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an.

Seien Sie versichert, dass wir als Schule alles tun werden, um Ihre Kinder und Sie zu unterstützen.

 

Die Anmeldeformulare finden Sie hier:

 

Notbetreuung SEK

 

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle      M. Goldschmidt        S. Grießer

Schulleitung