Johanniterschule

Infos zu Corona und Schule

Heitersheim

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 19.03.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wieder einmal mehr stellt uns die anhaltende Pandemielage vor große Herausforderungen. Angesichts steigender Fallzahlen hat sich die Landesregierung dazu entschlossen, auch in den Schulen den Infektionsschutz zu verstärken. Deshalb gelten ab Montag verschärfte Regelungen. Wir wissen, dass der knappe zeitliche Vorlauf alle Beteiligten - auch uns als Lehrkräfte - stark fordert. Gilt es doch rundum vieles zu organisieren. Wir sind sicher, dass wir diese Herausforderungen zusammen - Eltern, Kinder, Lehrkräfte - meistern werden, wenn wir zusammen und nicht gegeneinander arbeiten. Für alle gilt es nun Kompromisse zu machen, die aber letztlich dem Wohle aller dienen.

Grundschule

Ab Montag gilt auch im Bereich der Grundschule eine Maskenpflicht. Als Masken können übergangsweise bis Mitte der Woche noch Alltagsmasken getragen werden, es gilt aber eigentlich eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (z.B. sog. OP-Maske oder FFP2-Maske). Die Maskenpflicht gilt sowohl innerhalb, wie auch außerhalb des Unterrichts.

Damit Ihre Kinder aber auch Pausen ohne Masken bekommen, werden die Lehrerinnen mit den Klassen auch neben den großen Pausen (dort können zum Essen und Trinken selbstverständlich die Masken abgenommen werden) weitere Maskenpausen einlegen. Solche Maskenpausen finden an der frischen Luft statt, allerdings müssen die Kinder dann einen entsprechenden Abstand zu den Mitschülerinnen und Mitschülern, sowie zur Lehrkraft einhalten.

Der Unterricht erfolgt weiterhin nach Plan im Klassenrahmen. Wie bisher auch werden wir in den Klassenräumen einen Abstand realisieren und selbstverständlich auch auf entsprechende Lüftungszyklen achten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes können wir in der Primarstufe leider künftig keine Partner- oder Gruppenarbeiten mehr durchführen.

Sekundarstufe

Ab Montag gilt in der Sekundarstufe eine verschärfte Maskenpflicht. Diese beinhaltet die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (z.B. sog. OP-Maske oder FFP2-Maske).

Alltagsmasken sind nicht mehr gestattet, werden aber bis Mitte der Woche noch toleriert, damit Sie eventuell solche beschaffen können, falls Sie keine zuhause haben sollten.

Um einen Mindestabstand von 1,5m zu realisieren, werden wir in den Klassenstufen 5 und 6 auf ein Wechselunterrichtsformat umstellen müssen. Dies bedeutet, dass wir die Klassen in zwei Gruppen aufteilen werden (erfolgt durch die Klassenlehrkraft) und die Klassengruppen tageweise abwechselnd entweder in Präsenz oder im Fernlernen unterrichten. Entsprechende Pläne und Einteilungen werden wir zeitnah (spätestens Samstag) in den Klassenräumen in Moodle zur Verfügung stellen.

Eine Notbetreuung für diese Klassenstufen 5 und 6 ist nicht vorgesehen. Sie gibt es weiter für Klassenstufe 7.

Wir wissen, dass dies für Sie als Eltern eine große Herausforderung darstellt, wie für uns Lehrerinnen und Lehrer auch. Für uns gilt es neben dem Präsenzunterricht auch das Fernlernen anzubieten. Allerdings besteht hier keine Möglichkeit von Videokonferenzen oder Sprechstunden mehr, da die Kolleginnen und Kollegen nicht gleichzeitig in Präsenz und im Fernlernen verfügbar sein können.

Für die Abschlussklassen ändert sich vorerst nichts. Dort haben wir schon immer die Klassen in großen Räumen unterrichtet, so dass ein Abstand von 1,5m zu den Mitschülern/Mitschülerinnen eingehalten werden kann.

Wie bisher auch werden wir in den Unterrichtsräumen auf entsprechende Lüftungszyklen achten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes können wir in der Sekundarstufe leider künftig keine Partner- oder Gruppenarbeiten mehr durchführen.

Testung

Zu diesem Themengebiet haben wir zusammen mit der Stadt Heitersheim ein gesondertes Schreiben verfasst, dem Sie alle Informationen entnehmen können.

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle M. Goldschmidt S. Grießer

Schulleitung