Johanniterschule

Infos zu Corona und Schule

Heitersheim

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung vom 15.04.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Entscheidung ist nun eingetroffen. Wir werden ab dem kommenden Montag, den 19.04.21 wieder mit dem Präsenzunterricht beginnen.

Wie bereits mitgeteilt, betrifft dies alle Klassen aller Jahrgangsstufen, allerdings im Wechselunterricht im wochenweisen Wechsel der Lerngruppen. Wir arbeiten im Moment immer noch mit Hochdruck an den entsprechenden Klassenplänen und auch den Gruppeneinteilungen. Diese werden spätestens bis Samstag vorliegen und wir werden sie in die Klassenräume in Moodle einstellen.

Wir hatten lhnen zunächst noch mitgeteilt, dass die indirekte Testpflicht nur dann gelten soll, wenn die Sieben-Tages-lnzidenz von 100 überschritten ist. Dies wird nun durch ein entsprechendes Bundesgesetz und auch durch eine Anpassung der CoronaVO geändert.

Ab Montag gilt nun eine verpflichtende Testung unabhängig von der Entwicklung des Inzidenzwertes. Wie bereits mehrfach mitgeteilt, können alternativ zum Testangebot an der Schule auch alle anderen Testangebote genutzt und eine negative Testbescheinigung dann zum Unterricht mitgebracht werden. Bitte beachten Sie aber, dass dieser Test nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Neben der bereits genannten Ausnahme von der Testpflicht gilt ab sofort eine weitere Einschränkung.

Geimpfte und genesene Personen sind von der indirekten Testpflicht befreit.

Nach Einschätzung des Sozialministeriums kann nach Bewertung der aktuellen Empfehlungen von einer Testpflicht für geimpfte und genesene Personen im Schulbetrieb abgesehen werden. Als geimpft gelten laut Sozialministerium Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels lmpfdokumentation vorweisen können. Genesene Person ist jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, sofern sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte lnfektion mit dem Coronavirus verfügt. Das PCR-Testergebnis darf zum Zeitpunkt der begehrten Befreiung von der Testpflicht höchstens 6 Monate zurückliegen.

Ebenfalls neu ist nun eine Regelung, dass in Stadt- und Landkreisen mit einer Sieben-Tages-lnzidenz von über 200 auf Fernunterricht umgestellt werden muss. Sollte dieser Wert also im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald überschritten werden, müssen alle Klassen zuhause bleiben. In diesem Fall würden wir Sie zeitnah informieren. Die Notbetreuung sowie die Abschlussklassen sind hiervon weiterhin ausgenommen. In welcher Form dann deren Beschulung bzw. Betreuung weitergeführt würde, werden wir dann mitteilen.

Es bleibt also zu hoffen, dass die Inzidenzwerte nicht weiter steigen und dass wir dann alle ab Montag bis zum Ende des Schuljahres im wochenweisen Wechsel wieder bei uns an der Schule unterrichten können. Wir sind sicher, dass uns dies gelingen kann, vor allem dann, wenn Sie unsere Bemühungen in Bezug auf Hygiene und Testung unterstützen.

Mit freundlichen Grüße

D. Lederle M. Goldschmidt S. Grießer

Schulleitung