Johanniterschule

Infos zu Corona und Schule

Heitersheim

  • Home
  • Eltern / Schüler
  • Infos zu Corona und Schule

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 01.04.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das Corona-Virus macht vor den Heitersheimer Türen nicht halt und ist mittlerweile nicht nur in Ihrem Bekannten- und Familienkreis, sondern auch an der Johanniterschule angekommen. Aktuell haben wir von einzelnen Schülerinnen und Schülern aus unterschiedlichen Klassen Kenntnis über eine Infektion mit dem Coronavirus. Die Ansteckung erfolgte bislang immer im privaten und/oder familiären Umfeld.

Das Vorgehen des Gesundheitsamtes bei Coronafällen in Schulen entnehmen Sie bitte den Dokumenten auf unserer Schulhomepage.

Vorgehen und Maßnahmen des Gesundheitsamtes bei Auftreten von Corona-Fällen in Schulen und Kindertageseinrichtungen

FAQ Vorgehen Coronafaelle Schulen

 

 In der Regel werden die Mitschülerinnen und Mitschüler dank der Masken und des Hygienekonzepts der Schule als Kontaktpersonen 2. Grades eingestuft.

Bei einer Fallmeldung stehen Schule und Gesundheitsamt zwar in engem Kontakt, können aber nur weiter vorgehen, wenn die Eltern auch der Schule den positiven Coronabefund gemeldet haben. Aus Gründen des Datenschutzes darf das Gesundheitsamt uns keine Schülernamen nennen, so dass dann auch keine Kontaktverfolgung initiiert werden kann. 

Deshalb bitten wir Sie dringend, uns sehr zeitnah zu informieren, sollte sich Ihr Kind mit dem Coronavirus infiziert haben. Nur so können wir die Kontaktpersonenverfolgung im schulischen Umfeld einleiten und einer weiteren Verbreitung des Coronavirus vorbeugen.  

Wir sind hier auf Ihre Mithilfe angewiesen. 

Das Sekretariat ist während den Ferien nicht besetzt.
Melden Sie einen positiven Befund bitte per E-Mail an die Schulleitung.   (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).  


Mit freundlichen Grüßen

Dirk Lederle      Matthias Goldschmidt      Sinja Grießer
                                
                                 Schulleitung

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung Testung 25.03.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

vor den Osterferien wird das Testzentrum in Heitersheim seine Testmöglichkeiten noch weiter ausdehnen.

Nach den erfolgten Abklärungen bzgl. der Anfragen zur Schüler-Testung, können wir in Kooperation mit dem Krisenstab und der Stadt Heitersheim folgende erweiterten Testmöglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler anbieten.

Die Testung erfolgt durch Fr. Dr. Keefer-Hildebrand direkt in der Schule am:

Freitag 26.03. 08:00 - 10:00 Uhr

Montag 29.03. 08:00 - 11:00 Uhr

Wir rechnen mit jeweils 2 Minuten pro Testling. Die Testung selbst erfolgt in Raum Sek-E 2, direkt neben den Konrektoraten. Bitte melden Sie Ihre Kinder dazu per Mail im Sekretariat an, damit wir einen entsprechenden Termin einteilen können. Selbstverständlich können Sie als Eltern auch bei dem Test selbst anwesend sein. Auf alle Fälle benötigen wir ein schriftliches Einverständnis von Ihnen, welches zur Testung ausgefüllt mitgebracht werden muss. Sie finden das Formular zum Download auf unserer Homepage.

Download Einverständnis und Datenschutzerklärung Antigentest Schüler

Die Testung erfolgt auf freiwilliger Basis und auf keinen Fall ohne Einwilligung durch die Eltern.

Unser Dank gilt hier besonders Hr. Ullwer für die Organisation, Hr. Bürgermeister Zachow für die Unterstützung und Fr. Dr. Keefer-Hildebrand für die Durchführung.

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle, Rektor

Schulleiter

 

 

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung - Testmöglichkeiten für Schüler*innen

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab sofort wird das Testzentrum in Heitersheim seine Testmöglichkeiten ausdehnen. Nun können auch Schülerinnen und Schüler aus den Nachbargemeinden wie z.B. Eschbach nach vorheriger Anmeldung (Prozedere siehe Amtsblatt Heitersheim oder Homepage der Stadt) an der Teststation auf freiwilliger Basis getestet werden.

Die Testzeiten sind:

- Mo. 10:30 - 12:30 Uhr 

- Mi. 10:30 -12:30 Uhr (Mi. 31.03. 14:30 - 16:30 Uhr zus. durch Apotheke) 

- Do. 17:00 - 19:00 Uhr – am Gründonnerstag: 16:00 - 20:00 Uhr!  

- Fr. 16:00 - 18:00 Uhr 

- Sa. 08:00 - 12:00 Uhr

Die Schnelltests werden von geschultem Personal der involvierten Organisationen

durchgeführt. Es handelt sich um sog. Nasen/Rachenabstriche. Sowohl uns als Schule, wie auch der Stadt Heitersheim, liegt es daran zu betonen, dass Ihre Kinder auf keinen Fall gegen Ihren Willen getestet werden können. Eine Testung erfolgt immer auf freiwilliger Basis. Eine Nicht-Testung hat keinerlei Konsequenzen für den Schulbesuch. Es ist nur ein Angebot, um bei allen Beteiligten ein höheres Maß an Sicherheit zu schaffen.

Die Stadt plant zudem die Einrichtung eines Onlinebuchungstools. Dann werden alle Anmeldungen online ausgeführt. Sobald dies eingerichtet ist, werden wir Sie informieren. Für Personen ohne Internet kann dies auch durch die Apotheke weiter eingetragen werden.

Sollten Sie einen Test wahrnehmen wollen und nur einen Termin während der Schulzeit bekommen, können Sie selbstverständlich das Testangebot in Anspruch nehmen. In diesem Fall reicht eine kurze Mitteilung via Telefon (AB ist geschalten).

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle, Rektor                                       C. Zachow

Schulleiter                                                    Bürgermeister

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 22.03.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem seit Freitag 18:00h und Sonntagabend alle Informationen seitens des Landes vorliegen, müssen wir eine Information ergänzen.

Wir hatten Ihnen am Freitag, den 19.03.22 mitgeteilt:

„Eine Notbetreuung für diese Klassenstufen 5 und 6 ist nicht vorgesehen. Sie gibt es weiter für Klassenstufe 7.“

Nun müssen wir wiederum eine Notbetreuung auch für die Klassen 5 und 6 einrichten. Für die Anmeldung dort gelten die Ihnen bereits mitgeteilten Regularien.

Wir beginnen mit dem Angebot ab Mittwoch, den 24.03.21. Sie haben also heute und morgen Zeit Ihre Bedarfe entsprechend anzumelden.

Mit freundlichen Grüße

D. Lederle  M. Goldschmidt  S. Grießer

Schulleitung

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 19.03.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wieder einmal mehr stellt uns die anhaltende Pandemielage vor große Herausforderungen. Angesichts steigender Fallzahlen hat sich die Landesregierung dazu entschlossen, auch in den Schulen den Infektionsschutz zu verstärken. Deshalb gelten ab Montag verschärfte Regelungen. Wir wissen, dass der knappe zeitliche Vorlauf alle Beteiligten - auch uns als Lehrkräfte - stark fordert. Gilt es doch rundum vieles zu organisieren. Wir sind sicher, dass wir diese Herausforderungen zusammen - Eltern, Kinder, Lehrkräfte - meistern werden, wenn wir zusammen und nicht gegeneinander arbeiten. Für alle gilt es nun Kompromisse zu machen, die aber letztlich dem Wohle aller dienen.

Grundschule

Ab Montag gilt auch im Bereich der Grundschule eine Maskenpflicht. Als Masken können übergangsweise bis Mitte der Woche noch Alltagsmasken getragen werden, es gilt aber eigentlich eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (z.B. sog. OP-Maske oder FFP2-Maske). Die Maskenpflicht gilt sowohl innerhalb, wie auch außerhalb des Unterrichts.

Damit Ihre Kinder aber auch Pausen ohne Masken bekommen, werden die Lehrerinnen mit den Klassen auch neben den großen Pausen (dort können zum Essen und Trinken selbstverständlich die Masken abgenommen werden) weitere Maskenpausen einlegen. Solche Maskenpausen finden an der frischen Luft statt, allerdings müssen die Kinder dann einen entsprechenden Abstand zu den Mitschülerinnen und Mitschülern, sowie zur Lehrkraft einhalten.

Der Unterricht erfolgt weiterhin nach Plan im Klassenrahmen. Wie bisher auch werden wir in den Klassenräumen einen Abstand realisieren und selbstverständlich auch auf entsprechende Lüftungszyklen achten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes können wir in der Primarstufe leider künftig keine Partner- oder Gruppenarbeiten mehr durchführen.

Sekundarstufe

Ab Montag gilt in der Sekundarstufe eine verschärfte Maskenpflicht. Diese beinhaltet die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (z.B. sog. OP-Maske oder FFP2-Maske).

Alltagsmasken sind nicht mehr gestattet, werden aber bis Mitte der Woche noch toleriert, damit Sie eventuell solche beschaffen können, falls Sie keine zuhause haben sollten.

Um einen Mindestabstand von 1,5m zu realisieren, werden wir in den Klassenstufen 5 und 6 auf ein Wechselunterrichtsformat umstellen müssen. Dies bedeutet, dass wir die Klassen in zwei Gruppen aufteilen werden (erfolgt durch die Klassenlehrkraft) und die Klassengruppen tageweise abwechselnd entweder in Präsenz oder im Fernlernen unterrichten. Entsprechende Pläne und Einteilungen werden wir zeitnah (spätestens Samstag) in den Klassenräumen in Moodle zur Verfügung stellen.

Eine Notbetreuung für diese Klassenstufen 5 und 6 ist nicht vorgesehen. Sie gibt es weiter für Klassenstufe 7.

Wir wissen, dass dies für Sie als Eltern eine große Herausforderung darstellt, wie für uns Lehrerinnen und Lehrer auch. Für uns gilt es neben dem Präsenzunterricht auch das Fernlernen anzubieten. Allerdings besteht hier keine Möglichkeit von Videokonferenzen oder Sprechstunden mehr, da die Kolleginnen und Kollegen nicht gleichzeitig in Präsenz und im Fernlernen verfügbar sein können.

Für die Abschlussklassen ändert sich vorerst nichts. Dort haben wir schon immer die Klassen in großen Räumen unterrichtet, so dass ein Abstand von 1,5m zu den Mitschülern/Mitschülerinnen eingehalten werden kann.

Wie bisher auch werden wir in den Unterrichtsräumen auf entsprechende Lüftungszyklen achten.

Aus Gründen des Infektionsschutzes können wir in der Sekundarstufe leider künftig keine Partner- oder Gruppenarbeiten mehr durchführen.

Testung

Zu diesem Themengebiet haben wir zusammen mit der Stadt Heitersheim ein gesondertes Schreiben verfasst, dem Sie alle Informationen entnehmen können.

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle M. Goldschmidt S. Grießer

Schulleitung

Eltern-Schüler-Infobrief Testung

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag kommender Woche wird in der Stadt Heitersheim ein freiwilliges Testangebot auch für Schülerinnen und Schüler angeboten. Diese erfolgen an der Teststation der Stadt Heitersheim auf unserem Schulgelände. Informationen über Anmeldung und konkreten Ablauf entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt der Stadt oder auch der Homepage der Stadt Heitersheim. Wir danken allen Beteiligten für das Möglichmachen.

Die Schnelltests werden von geschultem Personal der involvierten Organisationen

durchgeführt. Es handelt sich um sog. Nasen/Rachenabstriche. Sowohl uns als Schule, wie auch der Stadt Heitersheim, liegt es daran zu betonen, dass Ihre Kinder auf keinen Fall gegen Ihren Willen getestet werden können. Eine Testung erfolgt immer auf freiwilliger Basis. Eine Nicht-Testung hat keinerlei Konsequenzen für den Schulbesuch. Es ist nur ein Angebot, um bei allen Beteiligten ein höheres Maß an Sicherheit zu schaffen.

Dieses Testangebot bleibt solange bestehen, bis wir entsprechende Selbsttests beschafft haben, die dann ebenfalls auf freiwilliger Basis nach entsprechender Einweisung durch Fachpersonal durchgeführt werden können. Die Stadt arbeitet derzeit mit Hochdruck an der Beschaffung entsprechender Tests. Auch für diese Tests gilt dann das absolute Gebot der Freiwilligkeit. Wir rechnen mit deren Einführung nach den Osterferien und werden Sie diesbezüglich weiter informieren.

An der oben genannten Teststation können sich leider im Moment nur Bürgerinnen und Bürger der Stadt Heitersheim testen lassen. Für die Zeit bis zu den Osterferien besteht für auswärtige Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, die derzeit bestehenden Testmöglichkeiten in Haus- oder Facharztpraxen, Corona-Schwerpunktpraxen und Apotheken sowie ergänzende kommunale Angebote in Anspruch zu nehmen. Dort ist eine Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler gratis.

Sollten Sie einen Test wahrnehmen wollen und nur einen Termin während der Schulzeit bekommen, können Sie selbstverständlich das Testangebot in Anspruch nehmen. In diesem Fall reicht eine kurze Mitteilung via Telefon (AB ist geschalten).

Mit freundlichen Grüßen

D. Lederle, Rektor C. Zachow

Eltern-Schüler-Infobrief der Schulleitung 12.03.21

Liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir bedauern sehr, dass durch die Berichterstattung in den Medien mehr Unsicherheit entstanden ist, als dass sie nützlich war. Deshalb hier nochmals ganz klar und deutlich. Wir werden ab dem 15. März unsere Schule weiter für den Präsenzunterricht öffnen. Auf Basis der Vorgaben des Kultusministeriums und der aktuellen Corona-Verordnung der Landesregierung haben wir uns zu dem Vorgehen entschlossen, das wir Ihnen bereits am 05.03.2021 mitgeteilt haben.

Um für Sie informative Sicherheit zu schaffen hier noch einige Anmerkungen:

1. Das Hygienekonzept unserer Schule gilt weiter. Sie finden es auf unserer Homepage. Bitte gehen Sie dieses mit Ihren Kindern nochmals durch und besprechen es ausführlich zuhause. Auch weiterhin werden wir Lüftungs- und Maskenpausen durchführen. Die Pausen werden zeitlich versetzt und nach Klassenstufen getrennt durchgeführt.

2. Bitte geben Sie Ihren Kindern medizinische Masken in die Schule mit und wenn möglich auch zumindest Alltagsmasken in die Grundschule.

3. Es gibt in der Verordnung und den Vorgaben des Kultusministeriums KEINE verbindlichen Vorgaben zu einem Abstandsgebot, dennoch werden wir in allen Klassen einen Abstand zum Nebensitzer/zur Nebensitzerin realisieren.

4. Wir verzichten darüber hinaus auch weitgehend auf kooperative Arbeitsformen, wie Partner- oder Gruppenarbeit, um den Kontakt zu reduzieren.

5. Im Rahmen der vorhandenen Räumlichkeiten wird es den Lehrkräften ermöglicht, die Klassen ggf. auch auf zwei Räume aufzuteilen.

6. Wir arbeiten gegenwärtig mit der Stadt und Bürgermeister Zachow an einem Testkonzept für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Leider sind hierzu bislang keine konkreten Vorgaben oder Umsetzungshilfen vom Land eingetroffen. Wir rechnen mit einer Realisierung nach den Osterferien. Im Moment ist es auch äußerst schwierig über das Land kindertaugliche Testkits zu bekommen. Sowohl uns, als auch dem Bürgermeister ist es wichtig zu betonen, dass wir die Tests ausschließlich auf freiwilliger Basis und mit Ihrer Zustimmung anbieten und durchführen werden. Für den Bereich der Grundschule wäre auch ein Szenario denkbar, Ihnen die Tests für zuhause anzubieten, damit Sie als Eltern die Durchführung selbst vornehmen können.

7. Der Nachmittagsunterricht entfällt bis zu den Osterferien. AGen und ergänzende Angebote finden momentan nicht statt.

8.Alle Busse und der ÖPNV fahren wie gewohnt.

Wir alle wissen, dass Schule so viel mehr ist, als nur Unterricht und hoffen, dass durch die Schulöffnung wieder ein bisschen mehr Alltag und auch ein soziales Miteinander in das Leben Ihrer Kinder Einzug hält. Wir Lehrerinnen und Lehrer freuen uns einfach nur auf lebendigen Unterricht zusammen mit den Klassen vor Ort in der Schule.

Mit freundlichen Grüße

D. Lederle  M. Goldschmidt  S. Grießer

Schulleitung